Sonntag, 1. August 2010

How to love your Job- Part2

Mittwoch Himfahrt:
Ganz viel leere im Bauch, wurde ersetzt durch fast unbändige Wut Hass und das wiederwärtige Gefühl der Hilflosigkeit.
Ich währe fast in den Graben gefahren weil mein Körper auf dieses übermass an Emotion mit Schluchtzen und Tränen reagierte.

Mittwoch Abend/Nacht:
Versuche das Hasspacket mit dem Backen von Petit Fours ein zumauern, und solange bis es nicht mehr so tobt zu ignorieren.
Erzähle meinem zwischenzeitlich vorbei gekommenen Bruder davon.
Ich bin für den Job den ich schon seit 9 Monaten mache nicht geeignet, und werde auch nicht danach bezahlt und jetzt rate mal warum!
Blubber..
Was glaubst du was ist das aller letzte das man mir nach sagen könnte?

Blubber.... weis nicht
Ich bin nicht Positiv genug . ICH BIN NICHT POSITIV !
*kuckt mich kurz ungläubig an* Das ist ein vorwand, was anderes geht garnicht

Bei ihm Kotze ich mich noch einwenig aus (ich kann kaum aufhören zu keifen wenn ich darüber spreche) Irgentwann geht er und ich arbeite noch bis 11 an den Petit Fours dann gehe ich direkt ins Bett.

Im Bett passiert natürlich das unweigerliche, ich werfe mich die ganze Zeit nur von einer Seite auf die andere drehe und versuche soviele Argumente und Gesprächsabläufe wie möglich durchzuspielen wieder und wieder zu wiederholen und für Morgen zu festigen.

Es fließt immer noch soviel Strom durchmeinen Körper das ich um 0.30 aufgebe und mich an den PC-setze vil. etwas Bloggen, vil. noch jemand online dem ich meinen Hass klagen kann.

*Blubbber the net*

um 2.15 Uhr treffe ich mich schlieslich noch kurzfristig mit einem Bekannten aus der nähe,
den ich bisher nur aus dem Net kenne.

Er scheint wohl auf einem sehr kleinen Planeten zu wohnen, den er hält mich für komplett Wahnsinnig ^^
Das lag sicher auch daran das ich wohl die meiste Zeit den Gesprächststoff lieferte, und der bestand natürlich aus meinem
"wir Flogen einfachso nach Madrid und kamen dann überland irgentwie wieder heim Urlaub"
&
der" Wie jetzt wirklich ?" story meiner Ehe ...und sowas alles halt :D

Donnerstag Morgen:
Ich hab das so wirklich nicht geplant (diesmal wirklich nicht) aber ab ca.4.30 fangen wir in der Reklametafel in der wir sitzen an zu knutschen.
Ohne Feuer ohne Knistern, seine Finger auf meiner Haut geben keinen einzigen Stromstoß ab, der Junge ist nicht hübsch, nicht interassant aber ich will das jetzt.

Um ca.4.45 ist auch schon beschloßen das wir zu mir fahren.
Er glaubt mir nicht das ich das nicht geplant hab,
is mir dann eigentlich auch egal ("halts Maul und leck mich")

5.00 alles vorbei schick ihn nachhause ^^

LOL naja nicht ganz, er schafft es doch tatsächlich bis nach 6 ohne zuspucken durchzuhalten.
Auf meine Frage hin ob er nicht auch seinen Spaß haben will
sagt er ,es reicht ihm wenn ich meinen hab. Guter Junge *patpat*

Bis 6.30 hab ich geduscht und bin fertig für die Arbeit. Auf in den Kampf.

Um 7.30 Arbeitsbeginn bekomme ich auf die Frage, was den gestern war, einen erneuten Keifanfall. Aber meine Kollegen sind toll, alle verstehen mich und keiner den Chef.

Gestärkt durch diesen Suport trette ich die Flucht nachvorne an.
"Hallo sag mal wie war es mit mir zusammen zuarbeiten, negativ positiv einfach schwierig....
sei ruhig ehrlich ich vertrag das?"

So und ähnlich frage ich jeden der mir heute über den weg läuft, mit denen ich bereits 1mal oder mehrmals ausserhalb der Abteilung zusammen gearbeitet habe.

bis auf 1x "mal so mal so" und 1-2x "weis net normal halt", bekomme ich nur Antworten im
"wie, du schlecht drauf? Wer sagt den sowas? ...der kennt dich doch garnicht....so ein Idiot."

Erkenne im laufe des Tages das mich das nur so aus der Bahn geworfen hat,
weil ich wohl glaubte das kämme wirklich so rüber.
"Entschuldige, mal das war jetzt aber wirklich nichtPositv" und der gleichen ,
sind mittlerweile schon der running gag des Tages (und es hält an :)

Hab ich schon mal erwähnt das ich meine Kollegen liebe :D


PS: Das 2.Gespräch fand bislang (natürlich) noch nicht statt. vil. auch deshalb...
Ich grüsste Herr Grotte an diesem Morgen nicht, als er mir zufällig über den Weg lief, sondern ignorierte und tat so als hätte ich ihn nicht gesehn.
Daraufhin lief er mir hinter her und sagte "also meine Mutter hat mir bei gebracht, guten Morgen zu sagen. Just Rolleeyes, work & try to calm down. Leck mich :P Mr.SS

PPS:Wenn das mal kein ansporn ist jetzt wirklich mal was Konkretes in richtung Work&Travel zu planen ^^

PPPS:Ich hoffe den Jungen zu BoyToy3 machen zu können. Er sieht wie gesagt nicht sonderlich gut aus, und ist nicht unbedingt gut im Bett. Ich dachte mir aber das währe mal eine super Gelegenheit anzutesten ob es möglich ist einen Kerl dahingehend zu erziehen ^^
Wenn nicht ist mittelmässiger Sex auch immer noch besser als garkeiner ;)

Kommentare:

  1. :) Du bist wirklich wahnsinnig. Ich steh' drauf. Sehr coole Sache.

    Bin mir nicht sicher, ob man BoyToys erziehen kann... wäre mir alles zu anstrengend. Ich brauche jemanden, der von vornherein gut ausgebildet ist.^^

    AntwortenLöschen
  2. Ein dialog aus meinem Bett
    Ich "sag mal ist das eingentlich ok für dich mein Sexfreund zu sein ?"
    Er *überlegt* Ja ok...bist du dann meine Sexfreundin?"
    Ich: *so gesehn hört sich das irgentwie doof an*
    "ja" ^^

    Er hat schon was gelernt, vil. mach ich das nächste mal ein Rollenspiel in form von Lehrerin und Schüler draus, wird bestimmt lustig ;)

    AntwortenLöschen