Mittwoch, 3. April 2013

Wie es mich einmal mehr ankotzt das alleine sein, das nicht zu wissen ob da drausen irgendjemand für mich existiert jemand der mich versthene würde jemand der mich jetzt in den arm nehmen und das emotionale trauma das mein Buch gerade bei mir auslöst verstehn könnte.
Dieses Jahr schwappt schon wieder mal eine baby welle über mich herrein, sie erschlägt mich auch irgendwie, den ich glaube es nagt schon sehr an mir, den ich bin ja wieder nicht dabei.
Ich bin auf dem besten Wege die coole Kinderlose Tante zu werden.
Zumindest eine echte Kinderlose Tante , den meine Schwester ist dieses Jahr mit dabei "Yey" *freu mich nicht an nähernd so sehr wie ich sollte/dachte ich würde*
Jessi, Karen, Miri und Monique, bei letzterer bin ich mir nicht 100% sicher hab den Blogpost nicht gelesen, ich ertrag das irgendwie grad nicht (falls du das jetzt liest es tut mir leid ich hols irgendwann nach, aber jetzt grade würde mich dein unbändiges Glück, in ein tiefes Tal stoßen und die "WAAAARRRUUMMMMMM!!!!" (nicht auch ich) schreie würden nie mehr versiegen)

Ich sitz hier so rum an Wochenenden an den ganz ganz ganz vielen an denen keiner Zeit hat was zu machen und tue nichts als mir im Internet Filme und sonstige lustige Bilder an zu schauen auf Facebook alles zu kommentieren und kuchen zu backen.
Fuck das ist doch kein Leben ich brauch ein Ziel. Reisen scheint mir seit 1-2wochen mal wieder eine option zu sein, aber ich hab kein geld, und wohin, früher oder später müsste ich sowieso zurück kommen und dann wäre ich immer noch alleine, noch alleiner als zu vor den meine "Freunde" ziehen dann mit ihren Leben weiter und ich pass noch viel weniger rein.
Ich zwäng mich doch jetzt schon in ein T-shirt größe S wenn ich an deren Leben teil haben will.
Ich hab "Freunde" in Klammern gesetzt weil ich mich vermehrt frage was passiert wenn ich mich mal nicht mehr bei denen melde, den andersrum passiert da im normal fall so garnicht, ich muss immer jeden fragen ob am we irgendjemand zeit hat um mir dann an zuhören das alles schon irgendwie voll ist.
Es ist Schwer mit Familie Freund und allem, Singles haben nunmal viel mehr Zeit aber kann nicht auch mal jemand von deren seite aus auf mich zu kommen, deren leben ist so verplant ich komm einfach nicht mehr wirklich drinn vor.
Ich hab Kadir jetzt schon 2x die hand hingehalten um die sache die bei Jessis hochzeit passiert ist und 1-2 andere auszubügeln, damit die ganze situation mal aus der Weltgeschaffen werden kann. Aber er meldet sich nicht zurück. Und das nach dem ICH die bin bei der ER sich auf knien entschuldigen müsste.
Tja fuck hiermit sind meine optionen die Freundschaft zu retten ausgeschöpft, mal ehrlich was soll ich den sonst noch tun?

Nun sitze ich hier um ringt von büchern und dem Internet, hab kaum noch jemals sex mit irgendjemand,  hab nicht mal mehr groß das verlangen danach, ich verreise nicht, meine Freundschaften bleichen langsam aus, ich hab nicht das gefühl das mich irgendeine Menschenseele auf der erde versteht.
Wenn ich Katzen nicht so wenig leiden könnte wäre ich auf dem besten weg eine Katzen Lady zu werden.
Fuck "here i´m life , bring it on!" Ich liebe das Leben ich würde es so gerne in vollen zügen geniesen aber ich hab das gefühl ich treibe in einem Boot vor der Küste(von wo aus ich allen andern beim leben zuschaue), ich streng mich an ich tue und mach was ich kann um gegen die strömung an zu kämpfen die mich aufs mehr ziehen will es ist eine ding der unmöglichkeit....
....aber ich schaffe es , nur sitze ich jetzt so weit drausen im Watt das ich erst recht in der falle sitze. Noch eine falsche entscheidung und ich lauf durchs watt wenn die flut kommt.
Aber ich muss doch was tun, ich kann nicht einfach mein ganzes leben hier rumsitzen und warten , und warten und warten, und warten, und warten und warten ,,,,kann mir bitte bitte endlich einer sagen was ich tun soll ich will meine entscheidungen nicht mehr alleine treffen ich habs so satt zu kämpfen für alles alleine auf der plattform zu stehn und mit allem und jedem alleine fertig werden zu müssen , ich habs soooo satt


Kommentare:

  1. Kein Problem... ich kann verstehen, dass du das nicht gelesen hast. Ich möchte meinerseits auch kein schlechtes Gewissen haben, weil hier das "unbändige Glück" herrscht. Jeder hat sein eigenes Päckchen zu tragen, ist anders leidensfähig und hat seine ganz persönliche Schmerzgrenze. Deshalb kann dir wohl auch keiner die Entscheidungen abnehmen, fürchte ich. :(

    AntwortenLöschen
  2. Musst auch kein schlechtes Gewissen haben, sollst du überhaupt nicht!
    Ich hätte im Moment nur einfach all zu offt nicht das Auge bzw. das Herz deine Beiträge zu Lesen wie sie gelesen werden sollten ;)

    Jemand so qualifiziertes wie du der hier und in FB also die tiefen und die hohen Phasen bei mir mitlesen kann, was glaubst du sollte ich mal einen Seelenklempner aufsuchen ? Also ganz ernsthaft, ich hab mich in letzter Zeit sehr mit dem Thema beschäftigt.

    AntwortenLöschen
  3. Nein, habe Ich auch nicht. Vor allem, da der Schein definitiv trügt und wir hier auch weit entfernt davon sind, dass es uns gutgeht.

    Ferndiagnostik ist ja prinzipiell nicht so angeraten, aber beim Lesen deiner Einträge hatte und habe ich ein bisschen Sorge, dass du da in eine ausgewachsene Depression rutschst. Oder schon drinsteckst, das kann ich aber so ad hoc nicht sagen. Ich würde dir auf jeden Fall dazu raten, dich an einen Therapeuten zu wenden. Du solltest aber vorher schauen, nach welchem Prinzip die konkret arbeiten. Verhaltenstherapie ist super, weil man da ganz genau guckt, wie man wirklich was ändern kann. Psychoanalytisch oder tiefenpsychologisch ist eher eine Art Ursachenforschung und manchmal schon etwas weird... das war der gute Herr Freud. Für einige Personen aber einfach besser geeignet. Systemische Ansätze versuchen, deine versch. Lebensbereiche ganzheitlich zu packen. Manche Praxen kombinieren das auch. Wichtig ist vor allem, dass die Chemie stimmt, dass du nicht das Gefühl hast, dass du bevormundet wirst und dich irgendwie rechtfertigen müsstest. Der Therapeut sollte dich und deine Problematik völlig vorurteilsfrei annehmen - ansonsten isser einfach ein Stümper. Normalerweise gibt es anfangs explorative Sitzungen, wo beide schauen können, ob sie zusammen funktionieren.

    AntwortenLöschen
  4. Gut das du das auch so siehst, ich dachte schon ich überreagiere vil. doch zu sehr.

    Systemische Beratung wird leider nicht bezahlt hmm :/
    Dann muss ich wohl nach einem Verhaltenspsychologen suchen, aber hier am Land wird wohl eher das Angebt meinen Dok bestimmen ;)

    AntwortenLöschen